18 | 08 | 2019
Neueste Nachrichten

Autolexikon

There are 2819 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begins with Contains Exact term Sounds like
Page:  1 2 3 4 5... Next »
Term Definition
K-Jetronic

Sie ist ein mechanisches - im Gegensatz zu dem vom Verbrennungsmotor angetrieben Einspritzpumpe antriebsloses System bei dem der Kraftstoff entsprechend der vom Motor angesaugten Luftmenge kontinuierlich zugemessen wird.

Kabel

Dies ist ein mit einem Isolator ummantelter Draht aus Metall, Supraleiter oder Glasfaser. Zweck eines Kabels ist die (möglichst verlustarme) Durchleitung elektrischer Ströme (bei Glasfaserkabeln von Licht) für die Energieversorgung.

Kaelble

Dampfmaschinen waren noch aktuell, als Gottfried Kälble im Jahre 1884 in Stuttgart (D) eine Reparaturwerkstatt gründete. Seine beiden Söhne Carl und Hermann machen aus der Werkstatt eine Motorenfabrik und 1925 bauten sie die erste Diesel-Zugmaschine. Der Zwei- achser leistete 65 PS, der Dreiachser 100 PS. Das Modell für den Schwerlastverkehr aus dem Jahre 1937 war mit 180 PS die stärkste Dieselzugmaschine der Welt. Die Kraft holte sie aus einem Sechszylinder-Reihenmotor mit 23.3 Liter Hubraum. Nach Ausbruch dies Krieges liefert Kälble Dreiachser nach Reichsbahn-Bauart. In grossen Stückzahlen an die Wehr- macht. Aus diesen Resten wurden ab Juni 1945 dreiachsige Zugmaschinen, die in den Folgejahren weiterentwickelt wurden. 1952 verlassen auch Muldenkipper und Spezialfahrzeuge mit 200 und 240 PS das Werk. Kälble baute nie in grossen Stückzahlen, sondern jeder Kunde bekam das auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Fahrzeug. Deshalb machen es Grossserien- Hersteller Mercedes, Titan, MAN und Faun schwer, für die in Kleinserie hergestellten Fahr- zeuge noch akzeptable Preise zu erzielen. Bevor Kälble die Produktion von Zugmaschinen einstellte, baute sie noch 8 Vierachser, wovon 4 in die Türkei geliefert wurden. Danach ent- standen nur noch Spezialfahrzeuge Schaufellader, Schlackentransporter oder Müllverdichter. Nach dem letzten Konkurs in Jahre 2003 übernimmt der Baumaschinen-Gigant Terex die Traditionsfirma.

Kaipan

Eine tschechische Kopie des Lotus Super Seven mit 1.8 Liter Turbo-Motor von VW mit 150 PS.

Kalifornien

Seit langem ist der amerikanische Staat Kalifornien Vorreiter in Sachen Abgas-Emission. Ab Mai 2007 muss es in Kalifornien und 5 Anrainerstaaten ein Angebot an alternativen Antriebs- quellen geben, gestaffelt nach einem Medaillensystem. Gold steht für Brennstoffzellen- Autos, Silber für Hybrid-Modelle und Bronce für ULEV-Autos mit extrem niedriger Emission.

Kalina

Kompakter fünftüriger Kleinwagen von Lada aus Russland, der 2005 auch in den Westen exportiert wird.

Kaltstart

Aussentemperaturunabhängig jeder Start bei ausgekühltem Motor.

Kamaz / Seaz

Der LKW-Hersteller Kamaz hat auch einen Kleinwagen im Programm. Der VAZ-11113 Oka - mit mageren 33 PS aus 2 Zylindern - rollt seit 1986 unverändert vom Band der beiden russischen Hersteller Kamaz und Seaz. Der von Lada entwickelte Kleinwagen dürfte das billigste Auto weltweit sein.

Kanalquerschnitt

Ein- und Auslasskanal besitzen einen bestimmten Durchmesser, der aber nicht über die ganze Länge gleich sein muss. Entscheidend ist die engste Stelle.

Kappa-Architektur

Preiswerte, auf Hinterradantrieb basierendes Chassis für den Pontiac Solstice (Roadster), den Chevrolet Nomad (Kombi) und den Saturn Curve (Coupe) mit 2.4 Liter 4-Zylinder DOHC-Motor mit 173 PS.

Karakuri

[Flexible Falttechnik]: Beim Mazda 6 und MPV installiertes Sitzsystem. Nach dem Ziehen eines Hebels klappen die Rücksitze automatisch um und bilden eine ebene Ladefläche.

Karambolage

Bedeutet grundsätzlich Zusammenstoss, Kollision,. umgangssprachlich für Verkehrsunfall.

Kardanwelle

Sie ist eine Sonderform der Gelenkwelle und wird zur Übertragung einer Drehbewegung genutzt und besteht im Grunde genommen aus einem stabilen Rohr, das die Verbindungs- strecke zwischen Drehmomenterzeugung und dem Ort, an dem das Drehmoment benötigt wird, verbindet, z:B. vom Getriebe zum Differenzial an der Hinterachse.

Karman Ghia

Bereits 1951 diskutierten VW-Chef Heinrich Nordhoff und Wilhelm Karmann über ein Coupe auf Käfer-Basis. In Zusammenarbeit mit dem Turiner Stylingstudio Ghia entstand 1953 der erste Prototyp. Bis zur Serienfertigung im August 1955 wird der Prototyp zur Serienreife entwickelt. Die ersten Modelle (Typ 14) sind mit dem bekannten Vier-Zylinder-Boxermotor, der 30 PS leistete ausgestattet. Bereits 1956 läuft das 10000 Coupe vom Band und 1957 feiert das Karmann Ghia Cabriolet sein Debüt. Im September 1961 geht der grosse Karmann Ghia auf Basis der VW 1500 Stufenheck- Limousine (Typ 34) in Produktion. Der 2+2-Sitzer entstand wieder in Zusammenarbeit mit Ghia in Turin. Mit dem 45 PS starken Motor erreichte das Coupe eine Spitze von 132 km/h. Nach 8 Jahren, im Juni 1969 läuft die Produktion des grossen VW Karmann Ghia Coupes (mit bis zu 54 PS) nach 42505 Einheiten aus. Am 31 Juli 1974 ist auch Produktionsende des Coupes und Cabriolets des kleinen Karmann, nachdem von beiden (mit bis zu 50 PS) 443 und 478 Stück gebaut wurden. Zwischen 1970 und 1976 wurde in Brasilien das Karmann Coupe Ghia Touring (in Fliess- heckausführung) auf dem Fahrgestell des Typ 3 gebaut.

Karmann

1901 kaufte Wilhelm Karmann die Wagenfabrik von Christian Klages in Osnabrück (D). Er übernahm die 15 Mitarbeiter von Klages, die seit 1874 Fahrräder und Reisewagen baute. Neben dem Kutschenbau entstanden 1909 die ersten Automobilkarosserien, die bei Dürkopp in Bielefeld von Hand gefertigt wurden. In den 20er Jahren wurde die Zusammenarbeit zur Autoindustrie immer enger und Werke wie Adler, AGA, Buick, Citroen, Chrysler, Chevrolet, FN, Hansa, Mannesmann, Mercedes und Opel bestellten Karosserien bei Karmann. Eines der schönsten bei Karmann gebauten Autos ist der Adler Primus Cabriolet, der von 1932 1934 gebaut wurde. Durch Luftangriffe war das Werk in Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Unter Leitung von Wilhelm Karmann sen. begann der Wiederaufbau und 1949 entstand das Käfer Cabriolet, das zu einem grossen Erfolg wurde. Der Ford Taunus 12 M Kombi wurde nicht nur von Karmann entwickelt, sondern ab 1952 auch in Osnabrück gebaut. Ebenfalls 1952 starb Willhelm sen. und sein Sohn Willhelm jun. übernahm die Leitung. Karmann baute nicht nur Limousinen, Coupes und Cabriolets sondern machte sich auch als Ideen-Lieferant und Prototypen-Bauer einen Namen. Ab Mitte der 50er Jahre (bis 1974) wurden die Karmann Ghia Coupes und Cabriolets für VW gefertigt. Im den 90er Jahren wurden 2 Prototypen vorgestellt, die für das erfolgreiche und weltweite Comeback der Roadster verantwortlich waren und für Renault lieferte Karmann des Rohbau und das Verdeck für ihr Cabriolet. Der VW Corrado wurde ab 1988 nicht bei VW, sondern bei Karmann gebaut und seit 2002 fertigt Karmann auch das Cabriolet Audi A4. Das bei Karmann entwickelte New Beetle Cabriolet wird ab 2002 von VW in Mexiko gebaut. Ab 2003 läuft das Chrysler Crossfire Cabriolet bei Karmann in Osnabrück vom Band. Be- kannte Cabriolets, wie der Mercedes CLK oder der Renault Megane II wurden bei Karmann entwickelt.

Page:  1 2 3 4 5... Next »
0-9 All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Ü Z Ä Ö
Glossary 2.8 uses technologies including PHP and SQL
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
57
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
32
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
21
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
120
Kommt mir nicht in den Tank!
2
42
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login