User Rating:  / 8
PoorBest 

ETN-Nummer

Im Zeichen der Vereinheitlichung in Europa löst die Typen Nummer die DIN ab.

KFZ-Batterien neueren Datums besitzen eine sogenante 9-stellige ETN (European Type Number). Diese 9 Stellen sind in 3 Gruppen mit A,B und C unterteilt. Diese Bezeichnung beinhaltet den Kaltstartstrom, Bauform, Nennspannung, Kapazität, sowie Lage des Plus- und Minuspols. Batterien mit gleicher ETN - Nummer können ohne Probleme ausgetauscht und gewechselt werden.

Gruppe A (Ziffern 1,2 und 3)
Ziffer 1:  Batteriespannung in Volt
              0 - 4: 6 Volt, 1 - 99 Ah
              5 - 7: 12 Volt
              1. Ziffer: 0 = 6 Volt, 1 - 99 Ah (Ampere)
              1. Ziffer: 1 - 4 = 6 Volt, 100 - 499 Ah
              1. Ziffer:5 = 12 Volt, 1 - 99 Ah
              1. Ziffer:6 = 12 Volt, 100 - 199 Ah
              1. Ziffer:7 = 12 Volt, 200 - 299 Ah
              1. Ziffer: 8/9 = Nummern mit Sonderstellung
Ziffer 2 und 3: Kapazität in Ampere bei 20 Stunden Entladung

Gruppe B (Ziffern 4,5 und 6)
Ziffer 4,5,6: Ziffer 4: 0 (Akku wurde schon mit DIN-Nummer registriert),
                   Ziffer 4: 1 (Neuregistrierung ohne DIN-Nummer),
                   Ziffer 4: 9 (wartungsfreie Batterie mit Elektrolyt welches festgelegt ist)
                   Ziffer 5 und 6: Ableitung aus DIN, Angaben wie Rüttelfestigkeit, Bodenleisten, Bauform, Schaltung, Zyklenfestigkeit, Anordnung der Pole, etc.

Gruppe C (Ziffern 7,8 und 9)
Ziffer 7,8,9: Kälteprüfstrom nach EN, 10 Prozent des Stromes in Ampere

In Amerika wird der Code nach der "Society of Auitomotive Engineers" (SAE) und in Japan nach dem "Japanese Industrial Standard" (JIS) angegeben.  Der "International Electrotechnical Commission" (IEC) ist ein veralteter Standard.

 

 

Weitere Themen zur Autobatterie:

Geschichte des Akkumulators

Bauarten von Autobatterien

Starthilfe

Alternative Starthilfen


Laden der Autobatterie


Wechsel der Autobatterie

Wartung und Tipps

Autobatterie Test