22 | 07 | 2019
Neueste Nachrichten

Fünf Studenten der Universität Stuttgart mit dem Richard-Hirschmann-Preis geehrt

User Rating:  / 4
PoorBest 
Richard-Hirschmann-Preises sind Felix Nieuwenhuizen, Sandra Naasz, Jörg Neuburger, Matthias Tonnier und Daniel Widmann. Am Donnerstag ehrte die Richard-Hirschmann-Stiftung die fünf Studenten der Universität Stuttgart für ihre besonderen Leistungen im Studiengang Elektro- und Informationstechnik. Die Feierlichkeiten fanden auf dem Gelände der Hirschmann Car Communication GmbH statt, die eng mit der Stiftung zusammenarbeitet. Die Laudatio für die herausragenden Studenten hielten Ludwig Geis, Geschäftsführer der Hirschmann Car Communication GmbH, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Nürtingen Thaddäus Kunzmann, der Vorsitzende des Stiftungsrates Prof. Dr. Jan Hesselbarth und Dietrich Mayer, als Vertreter der Familie Hirschmann.

"Erstklassig ausgebildetes Personal trägt ma?Ÿgeblich zum Erfolg unseres Unternehmens
bei", sagt Ludwig Geis. "Mit der Auszeichnung möchten wir bereits frühzeitig junge,
engagierte Nachwuchskräfte unterstützen und das Interesse für eine Tätigkeit im
Bereich der Kommunikationstechnik in unserem Unternehmen wecken." Wie erfolgreich die
Zusammenarbeit zwischen Hirschmann Car Communication und der Universität Stuttgart
ist, sieht man daran, dass leitende Positionen bei Hirschmann Car Communication zum
Teil mit ehemaligen Preisträgern besetzt sind. Besonders freute sich Ludwig Geis über
das internationale Engagement seines Preisträgers Felix Nieuwenhuizen, der an einer
High School in Michigan, USA den Abschluss International Baccalaureate absolviert hat
und damit bereits in jungen Jahren die Weichen für eine internationale berufliche
Laufbahn gestellt hat.

Prof. Dr.-Ing. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart bedankte sich bei der
Hirschmann Car Communication GmbH und bei der Richard-Hirschmann Stiftung für die
gro?Ÿzügige Unterstützung der Studierenden. "Die Universität braucht ein solches
Engagement. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, das Hochschulen und Wirtschaft
miteinander verbindet. Die Wirtschaft benötigt hoch qualifizierte Absolventen, die
Hochschulen wiederum könnten allein mit Landesmitteln diese Qualität nicht bieten."
Im Anschluss lobte Herr Prof. Ressel die au?Ÿergewöhnlichen Leistungen von Sandra
Naasz, Bachelor-Studentin der Informations- und Elektrotechnik an der Universität
Stuttgart und überreichte ihr die Auszeichnung.

Die Laudatio für Jörg Neuburger hielt Thaddäus Kunzmann, Landtagsabgeordneter für den
Wahlkreis Nürtingen. "Wenn wir uns unseren Wohlstand erhalten wollen, dann brauchen
wir kreativen Nachwuchs. Es ist gut, dass Politik, Wirtschaft und Hochschulen hier an
einem Strang ziehen." Jörg Neuburger studiert seit 2010 im Master-Studiengang
Elektro- und Informationstechnik an der Universität Stuttgart. Wie technisch versiert
der angehende Ingenieur schon heute ist, hat er den Professoren unter anderem mit
seiner Studienarbeit über die "Evaluation von Konzepten für
Raum-/Polarisationsmultiplex-Antennen unter Berücksichtigung von Volumen und
Bandbreite" gezeigt.

Mit herausragenden studentischen Leistungen - unter anderem in den Fächern "Digitale
Signalverarbeitung", "Hochfrequenztechnik" und "Experimentalphysik für
Elektrotechniker" - konnte Matthias Tonnier die Stiftungsjury von sich überzeugen.
Der 23-Jährige Student engagiert sich zudem für andere, indem er
Kommunikationstechnik-Studenten in niedrigeren Semestern betreut. Prof. Dr. Jan
Hesselbarth, Vorsitzender des Stiftungsrates hielt die Laudatio für Tonnier, und hob
dessen besonderes Engagement während des gesamten Studiums heraus.
Daniel Widmann studiert Elektro- und Informationstechnik im sechsten Fachsemester und
arbeitet derzeit an seiner Bachelorthesis mit dem Thema "Herstellung und
Charakterisierung von Germanium-pn-LEDs". Er kombinierte seinen Studienschwerpunkt
Mikro- und Optoelektronik von Anfang an mit der ?œbertragungstechnik und digitalen
Signalverarbeitung. Dietrich Mayer, als Vertreter der Familie Hirschmann, überreichte
die Urkunde an den engagierten Nachwuchs-Ingenieur.

Hintergrund:
Die Richard-Hirschmann-Stiftung liegt in den Händen des hochfrequenztechnischen
Instituts der Universität Stuttgart. Sie unterstützt angehende Ingenieure seit
nunmehr 43 Jahren während ihres Studiums. Die Förderung ermöglicht es den Studenten,
sich auf das wissenschaftliche Arbeiten zu konzentrieren. Stiftungsgründer Richard
Hirschmann musste in seinen jungen Jahren selbst unter wirtschaftlich schwierigen
Bedingungen studieren.

Quelle: Hirschmann Car Communication

Kontakt:
image image
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
56
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
31
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
20
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
120
Kommt mir nicht in den Tank!
2
42
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login