16 | 09 | 2019
Neueste Nachrichten

Gute Noten für Innovation Group: Effizientes, transparentes und partnerschaftliches ...

User Rating:  / 0
PoorBest 
Group über 145.000 Schadenfälle für 45 Versicherungen abwickeln. Verschiedene Indikatoren belegen die allgemeine Akzeptanz der Vermittlungsleistungen der Innovation Group. Dazu gehören der kontinuierliche Ausbau des Werkstattnetzes sowie eine sehr hohe Zufriedenheit der Kunden mit der Reparatur und dem gesamten Reparaturerlebnis. Dabei konnten die Reparaturkosten im Schadenfall konstant gehalten werden.

"Wer Schadenmanagement betreibt, muss die verschiedensten Interessen im Blick haben. Versicherungsnehmer, Versicherungen und Partnerwerkstätten müssen an einem Strang ziehen", beschreibt Jürgen Schmidt, Vorstand von Innovation Group AG, die Vielzahl der Herausforderungen. "Wir haben dabei aber eine Balance gefunden, die letztlich alle Beteiligten überzeugt. Die Ergebnisse des Innovation Group Schadenreportings bestätigen dabei unsere Werte: Effizienz, Transparenz, Zuverlässigkeit und Partnerschaft in der täglichen Zusammenarbeit führen zu einer enormen Akzeptanz unseres Schadenmanagements durch den letztlich für alle wichtigsten Entscheidungsträger - dem Endkunden."

Die wichtigsten Ergebnisse des Jahresrückblicks 2011 von Innovation Group sind:

1. Kundenzufriedenheit auf höchstem Niveau
Versicherungsnehmer und Anspruchsteller sind mit dem von Innovation Group durchgeführten Schadenmanagement hochzufrieden. Die Zufriedenheitswerte der befragten Endkunden sprechen für sich. 2011 waren 99,56 Prozent der Befragten mit der Reparatur und 99,50 Prozent mit dem Service zufrieden. 98,5 Prozent würden die Versicherung weiterempfehlen, 99,38 Prozent die Werkstatt. Eingeholt wurde die Meinung von 21.828 Versicherungsnehmern und Anspruchstellern. Die Zufriedenheit der Versicherungsnehmer bewegt sich damit seit Jahren konstant auf sehr hohem Niveau. Davon profitieren alle Beteiligten - Versicherungen, Partnerwerkstätten und Endkunden.

2. Das Werkstattnetz wird engmaschiger
Innovation Group arbeitete 2011 mit rund 850 Kooperationsbetrieben zusammen. Seit 2008 konnte das Partnernetz von 645 auf nun 850 Betriebe erweitert werden. In den letzten vier Jahren konnte die Flächenabdeckung auch in den bisher weniger dicht besetzten Gebieten wie Bayern, Niedersachsen und in den neuen Bundesländern weiter ausgebaut werden. Damit bietet Innovation Group den Versicherungen de facto eine vollständige Abdeckung. In 93 Prozent aller Fälle betrug die Entfernung zum nächstgelegenen Innovation Group Kooperationsbetrieb weniger als 20 Kilometer, in 68 Prozent der Fälle sogar weniger als 10 Kilometer. Versicherungen können so für Ihre Kunden auf einen flächendeckenden Reparaturdienst bauen.

3. Konstante Kostenentwicklung
Die durchschnittlichen Netto-Reparaturkosten der von Innovation Group bearbeiteten Schadenfälle (ohne Hagel-Fälle) sind über vier Jahre hinweg konstant geblieben. Im Hauptsegment Vollkasko sanken die Durchschnittskosten 2011 im Vergleich zum Jahr 2008 sogar leicht. In den Bereichen Teilkasko und Haftpflicht blieben die Durchschnittskosten im Vergleich zur allgemeinen Teuerungsrate stabil. Dank der Arbeit von Innovation Group bleibt Schadenmanagement für die Versicherungen eine zuverlässige Konstante in der Kostenrechnung ihrer Schadensabteilungen. Auch Kooperationsbetriebe profitieren letztlich von ihrer Attraktivität für die Versicherungen. Konstante Preise garantieren eine nachhaltige Einbindung in das Schadenmanagementnetz und generieren langfristig Einnahmemöglichkeiten.
Die stabile Entwicklung findet sich auch in einzelnen Details wieder. Bei Lackreparaturen sanken die durchschnittlichen Kosten pro Reparatur seit 2008 um durchschnittlich 30 Euro. Hier profitieren Kunden und Versicherungen von der transparenten Berechnung des Lackmaterials durch Innovation Group Kooperationsbetriebe. Der Karosserielohn blieb stabil und stieg lediglich inflationsbedingt um 45 Euro. Die Innovation Group konnte hier die Interessen der Reparaturwerkstätten an einer angemessenen Entlohnung sowie der Versicherungen an einer konstanten Entwicklung der Schadenkosten in Einklang bringen. Die Kosten für Ersatzteile konnten seit 2008 im Schnitt um 27 Euro pro Auftrag gesenkt werden. Hier spiegeln sich die konstanten und nachhaltigen Bemühungen der Innovation Group wieder, Fahrzeuge zu reparieren anstatt Neuteile einbauen zu lassen - eine nicht nur für Versicherungen, sondern auch für Kunden, Kooperationsbetriebe und für die Umwelt nachhaltige Lösung.

4. Verteilung von Fahrzeugmarken und -alter
Innovation Group AG und ihre Kooperationsbetriebe bieten für den gesamten Automarkt eine effektive Hilfe im Schadenfall. Repräsentativ entspricht daher die Verteilung der Reparaturen 2011 nach Fahrzeugmarken auch dem Marktanteil der einzelnen Fahrzeughersteller. So liegen Volkswagen-Kraftfahrzeuge mit einem Anteil von 21 Prozent an der Spitze, gefolgt von Opel (10 Prozent), Mercedes (8 Prozent), Ford (8 Prozent) und BMW (7 Prozent). Auch neue Fahrzeuge sind problemlos vermittelbar. In 27 Prozent der Vermittlungen sind die Fahrzeuge nicht älter als zwei Jahre.

5. Positive Grundstimmung im Werkstattnetz
Schon die positive Entwicklung des Reparaturnetzes belegt die Attraktivität der Zusammenarbeit mit Innovation Group für Reparaturwerkstätten. Auch die Arbeit mit dem Werkstattbeirat der Innovation Group und dem Bundesverband der Partnerwerkstätten (BVDP) ist von einem konstruktiven und positiven Klima geprägt. Auch Reparaturwerkstätten profitieren vom Grundsatz "Reparieren statt Erneuern". Die konstante Kostenentwicklung sichert Kooperationsbetrieben eine letztlich profitable Teilnahme am Gesamtreparaturmarkt. Eine nachhaltige Kostenentwicklung vereint dabei die verschiedensten Interessen und führt dazu, dass nicht nur die Versicherungen, sondern auch die Reparaturwerkstätten positiv vom Endkunden wahrgenommen werden.


Kontakt:
image image
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
60
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
33
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
22
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
121
Kommt mir nicht in den Tank!
2
44
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login