24 | 05 | 2019
Neueste Nachrichten

Der 2011er Ford Mustang GT Velocity Edition ist on the road

User Rating:  / 0
PoorBest 
US-Sportscar-Enthusiasten: der 2011er Ford Mustang GT als Velocity Edition.

Eines muss man den Schöpfern dieses Boliden lassen: Sie haben es nach dem Erfolg des mattschwarzen Velocity Dodge Challenger geschafft, wieder ein mobiles Individuum auf die Räder zu stellen, das sowohl technisch als auch optisch schwer zu toppen ist. Auf den ersten Blick beeindruckt vor allem die gelungene Kombination aus gezügelter Aggressivität mit unübersehbarer ?"sthetik.

Intelligenz unter dem Blech.

Die Liste der Umbauten ist lang! Um eine angemessene Leistung zu erreichen, wurde ein ROUSH Kompressor bei der Firma Cartech Knowledge verbaut, der mit einem wassergekühltem Ladeluftkühler für optimale Verbrennungstemperaturen sorgt. Und das trotz komprimierter und aufgeheizter Luft!

Die Leistung wurde von serienmä?Ÿigen 307 kW um 79 kW auf beachtliche 386 kW gesteigert. Um dieses mehr an 107 Pferdchen auf die Stra?Ÿe zu bringen, wurde kurzerhand ein KW-Suspension-Gewindefahrwerk verbaut. Dieses Gewindefahrwerk Variante 3 ermöglicht es, durch einstellbare Höhe, Druck- und Zugstufe, das Fahrwerk gezielt auf die Mehrleistung und alle anderen Komponenten abzustimmen.

Wer überdurchschnittlich beschleunigt, muss auch schnell wieder Geschwindigkeit reduzieren können. Hierzu wurden an Vorder- und Hinterachse jeweils um 5 cm Durchmesser grö?Ÿere Bremsscheiben verbaut, die nun mit einem Gesamtdurchmesser von satten 355 mm deutlich verkürzte Bremswege garantieren. Dennoch wirken diese verzögerungsstarken 14 Zoll- Bremsscheiben geradezu filigran zu den massiven 22 Zoll Felgen der Firma Giovanna. Das Modell Martuni wurde an der Vorderachse mit einer Breite von 9 Zoll und an der Hinterachse mit einer Breite von 10,5 Zoll verbaut. Die grippstarke Verbindung zur Stra?Ÿe übernehmen Pirelli Reifen in den Dimensionen 265/35R22 und 295/30R22. All das sorgt schon im Stand für einen unübersehbaren Auftritt.

Aber auch die Ohren bekommen genügend ab. Die in Auftrag von Velocity Parts entwickelten Endschalldämpfer sorgen für mehr aufgestellte Haare als ein Hitchcock Thriller! Das bullige Blubbern im Stand entwickelt sich zu einer infernalen Geräuschkulisse, wenn man das Pony fliegen lässt! All das ohne Dröhnen oder andere Störgeräusche.

Serienmä?Ÿig bereits mit einem 6-Gang-Getriebe ausgestattet, wurde eine Schaltwegverkürzung eingebaut. Das bewirkt zusammen mit einem neuen Schalthebel und digitaler Ganganzeige kürzeste Schaltwege und sekundenschnelle Reaktionen in allen Fahr- und Grenz-Situationen.

Formale Highlights wohin das Auge schaut.

Neben allen technischen Finessen entscheidet auch das Auge mit. Auch hier wurden wiederum Benchmarks gesetzt! Das in den USA auf deutschen Maschinen hergestellte Polyurethan Bodykit der Firma 3dCarbon, für das Velocity Parts im europäischen Raum die exklusiven Vertriebsrechte besitzt, wird formal gelungen eingesetzt. Die Frontschürze, die Seitenschweller sowie der untere Ansatz der Heckschürze mit dem angedeuteten Diffusor kreieren eine bullige Gesamtoptik. Aber eine "schöne Kiste" nur durch die Montage von Bodykit-Parts zu erzielen, war keine Option und wäre auch nicht der Stil des Hauses Velocity.

Verschiedenste Komponenten sollten dieses Auto so einmalig machen wie es letztendlich geworden ist. Dafür wurden zusätzlich eine Motorhaube sowie ein Kofferraumdeckel aus Echtcarbon verbaut. Die Motorhaube erfüllt neben ihrem Dasein als optischer Leckerbissen auch noch einen funktionalen Zweck: die rückläufigen Kiemen sorgen für eine Absaugung hei?Ÿer Luft aus dem Motorraum. Der Kofferraumdeckel wurde bewusst ohne Heckspoiler gestaltet, um dem Fahrzeug eine geduckte, einzigartige Linie zu verleihen. Kiemen im Look der guten alten 60er, wei?Ÿ lackiert, ersetzen die hinteren Seitenscheiben ohne die ?œbersichtlichkeit zu verschlechtern. Diverse weitere Komponenten wie der ROUSH Kühlergrill ohne Nebelscheinwerfer, die funktionalen Kiemen im vorderen Kotflügel und die von der Firma CFC durchgeführte schwarze Folierung des Daches runden die Optik ab. Die Konsequenz und Liebe zum Detail dokumentiert sich zum Beispiel auch in der Demontage der ästhetisch störenden Antenne auf dem hinteren rechten Seitenteil. Die Lackiererei ROUS CarStyling schlie?Ÿlich leistete perfekte Arbeit und stellte Velocity eine wei?Ÿ-schwarze Schönheit auf den Hof, die mehr als nur Power signalisiert.

Der Innenraum wurde weitestgehend original belassen, da die Anstrengungen von Ford, das Interieur sowohl qualitativ als auch haptisch zu verbessern, erfolgreich waren. Hier fühlten sich die Experten von Velocitiy, in dem bei der Firma Auto-Magnus erstandenen Basis-Fahrzeug, von Anfang an wohl. ?"nderungsbedarf sah man beim Lenkrad, das gegen ein Alcantara-Lenkrad des 2012 Ford Mustang BOSS getauscht wurde und bei der Mittelkonsole, die nun in schwarzem Klavierlack erstrahlt.

Die Basis nutzen, Technik und Optik aufwerten, Individualität erzeugen - dieser Dreiklang ist es, mit dem der 2011er Ford Mustang GT Velocitiy Edition zu überzeugen sucht. Damit verkörpert er exakt die Philosophie des "Herausgebers", der für diese US-Ikone einen Neupreis von 74.999 Euro aufruft.

Kontakt:
image image
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
55
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
30
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
20
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
120
Kommt mir nicht in den Tank!
2
42
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login