19 | 07 | 2019
Neueste Nachrichten

Riskantes Spiel mit der Sicherheit?

User Rating:  / 0
PoorBest 
Unternehmen, wenn es um die Sicherheit von Dienstwagenfahrern geht. Zwar sehen 84% der Firmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern ein, dass Fahrsicherheitstrainings einen gro?Ÿen oder sogar sehr gro?Ÿen Einfluss auf die Unfallrate bei beruflichen Fahrten haben. Viele handeln jedoch nicht entsprechend. Denn Fakt ist auch, dass fast jedes zweite dieser Unternehmen (48%) keine Sicherheitstrainings anbietet. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie "CVO-Barometer 2011 - Trends im Fuhrparkmanagement".

Für die Studie interviewte das Meinungsforschungsinstitut csa im Auftrag des Corporate Vehicle Observatory (CVO) Anfang 2011 mehr als 3.300 Flottenentscheider in elf EU-Ländern (Deutschland: 297 Befragte). Das CVO-Barometer kann unter www.arval.de kostenlos angefordert werden.

Ausbaufähige Sicherheitskonzepte

Wird in den Fuhrparks deutscher Unternehmen an der Fahrersicherheit und damit am falschen Ende gespart? In vielen anscheinend schon, wie die aktuelle CVO-Befragung ergibt. Gleichzeitig bestätigen Unternehmen, die bereits Sicherheitstrainings anbieten, deren Nutzen: In Firmen mit 1.000 oder mehr Angestellten sehen zum Beispiel 91% einen ziemlich oder sogar sehr gro?Ÿen Einfluss der Trainings auf die Unfallrate bei Dienstfahrten. Zudem glauben viele Befragte, dass beim sicheren Fahrverhalten bei Dienstfahrten eine geteilte Verantwortung zwischen Unternehmen und Fahrer existiert. So denken beispielsweise 49% der Flottenentscheider in Firmen mit 100-999 Mitarbeitern.

Immerhin etwas über ein Drittel (36%) der Unternehmen mit einer Belegschaft von 100 oder mehr Mitarbeitern bietet au?Ÿerdem bereits Sicherheitstrainings für Dienstwagenfahrer an, 16% führen sie gerade ein oder erwägen dies.
Vor allem kleine Unternehmen (bis zu 99 Mitarbeiter) sind jedoch kaum bereit, solche Ma?Ÿnahmen zu offerieren. Dort gibt nur jeder dritte Befragte (33%) an, bereits Fahrersicherheitstrainings anzubieten oder darüber nachzudenken. 67% sind hier noch nicht vorbereitet. "Ganz offensichtlich gibt es in diesem Punkt noch Aufklärungsbedarf", kommentiert Ralf Woik, Ressortleiter Marketing und Kommunikation bei Arval Deutschland und Sprecher für den CVO in Deutschland. "Ein Investment in Kombiprogramme, die ein Fahrsicherheits- mit einem Spritspartraining verbinden, lohnt sich für den Fahrer und das Unternehmen immer. Denn so eine Ma?Ÿnahme erhöht die individuelle Fahrsicherheit und kann pro Fahrzeug bis zu 20% bei Verbrauch und Emissionen reduzieren - je nach Flottengrö?Ÿe summiert sich das schnell zu signifikanten Einsparungen."

Die Leasinggesellschaften sind hier mit ihrer Expertise gefragt, gerade bei kleinen Unternehmen mit bis zu 99 Mitarbeitern ist offenbar ?œberzeugungsarbeit zu leisten - gehen doch 36% davon aus, dass solche Trainings nicht zur Unfallvermeidung beitragen können. Ein Trugschluss, wenn man bedenkt, dass die meisten Befragten dort ebenfalls glauben, sicheres Fahren liege allein in der Eigenverantwortung des Fahrers (87% in Unternehmen mit 10-99 Mitarbeitern). "Das Risiko von Unfällen wird ohne Zweifel auch durch eine verbesserte Fahrausbildung verringert", sagt Ralf Woik. "Das schützt nicht nur Leib und Leben, sondern senkt auf lange Sicht die Schadenquote sowie Versicherungsbeiträge. Darüber hinaus reduziert eine defensive Fahrweise auch die Verschlei?Ÿkosten."

Vielleicht vertrauen viele Unternehmen aber auch zu sehr den technischen Sicherheitsextras, die die meisten Fahrzeuge bieten. So bestätigt das CVO-Barometer auch, dass ESP längst nicht mehr nur der Oberklasse vorbehalten ist, sondern bereits als Standard gilt: 78% der gro?Ÿen (ab 1.000 Mitarbeiter) und 64% der kleinen Unternehmen (unter 10 Mitarbeiter) zählen dies bereits zur Pflichtausstattung eines Firmen-PKW.


Kontakt:
image image
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
56
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
31
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
20
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
120
Kommt mir nicht in den Tank!
2
42
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login