21 | 07 | 2019
Neueste Nachrichten

DEKRA SafetyCheck vom 9. Mai bis 25. Juni 2011: Erst checken - dann Gas geben!

User Rating:  / 0
PoorBest 
Autofahrer/Innen zwischen 18 und 24 Jahren zu einem Sicherheitscheck ihrer Fahrzeuge ein. Ziel ist, das Unfallrisiko der jungen Fahrer zu reduzieren, die nicht nur über geringe Fahrpraxis verfügen, sondern oft auch alte Autos fahren. Nicht weniger als 45.000 Sicherheitsmängel stellten die Prüfexperten von DEKRA beim Safety-Check 2010 an 18.000 untersuchten Autos fest. Der DEKRA SafetyCheck vom 9. Mai bis 25. Juni 2011 steht wieder unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Das Motto der Aktion: "Erst checken - dann Gas geben!"

Autofahren ist voll cool - und für viele junge Menschen der erste, sehnsüchtig erwartete Schritt in die Unabhängigkeit des Erwachsenenlebens. Mangels Erfahrung und durch Fehleinschätzung des eigenen Könnens endet allerdings so manche Fahrt schneller, als gedacht. Dann hängt viel, wenn nicht alles, von der Sicherheit des Fahrzeugs ab. Vor diesem Hintergrund haben DEKRA, die Deutsche Verkehrswacht und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat eine einmalige Sicherheitsoffensive gestartet: Junge Autofahrer können ihr Fahrzeug kompetent und kostenlos auf Sicherheit checken lassen. Eine Erfolgsstory, die wachsenden Zuspruch findet. "Es macht Mut zu erfahren, dass die Zahl der tödlich Verletzten 2009 im neunten Jahr in Folge zurückging", sagt Clemens Klinke, Vorsitzender der Geschäftsführung DEKRA Automobil GmbH und Mitglied des Vorstands DEKRA SE. "In diesem positiven Trend sehe ich eine Bestätigung der intensiven Verkehrssicherheitsarbeit für diese Altersgruppe." Der SafetyCheck ist eine von vielen Aktionen, die DEKRA als einer der Erstunterzeichner der EU-Charta 2010 für Verkehrssicherheit sowie der EU-Charta "25.000 Leben retten" gestartet hat.

"Eine echt coole Aktion", findet auch Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg, der die Aktion wie bereits im vergangenen Jahr unterstützt. Der 23-Jährige, in der Saison 2011 Test- und Ersatzfahrer des F1-Teams Force India, rät jungen Fahrern unbedingt zum Boxenstopp für Sicherheit. "Ich setze mich nie in ein Auto, das nicht sicher ist, weder auf der Rennstrecke noch im Privatleben."

Kostenfrei können junge Leute ihre Autos an allen DEKRA Niederlassungen bundesweit prüfen lassen. Dabei nimmt DEKRA die sicherheitsrelevanten Baugruppen wie etwa Bremsanlage, Lenkung, Bereifung und Beleuchtung unter die Lupe. Die Untersuchung, die keine Hauptuntersuchung ersetzt, gilt als "Sicht- und Funktionsprüfung" mit Blick auf die Verkehrssicherheit. Und das aus gutem Grund: Noch immer ist die Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen mit einem mehr als doppelt so hohen Unfall- und Todesrisiko auf Deutschlands Stra?Ÿen unterwegs, wie der Rest der Bevölkerung: 20% der Verletzten und 19 %der Getöteten gehörten 2009 besagter Altersgruppe an - dabei macht diese nur rund 8% der Gesamtbevölkerung aus. Au?Ÿerdem galten im Jahr 2009 laut Polizei zwei Drittel der unfallbeteiligten jungen Fahrer auch als Hauptverursacher, in der Gruppe der 18- bis 20-Jährigen waren es sogar 71%. Und wenn es kracht, haben Sicherheitsmängel an den Fahrzeugen unmittelbaren Einfluss auf die Folgenschwere des Unfalls.

Die Autos der jungen Fahrer waren 2010 im Durchschnitt 10,9 Jahre alt und bereits 125.900 km gefahren, während das Durchschnittsalter aller Pkw auf Deutschlands Stra?Ÿen 2010 bei 8,3 Jahren lag. Ganze 45.000 technische Mängel stellten die Prüfer von DEKRA im letzten Jahr an 18.000 untersuchten Fahrzeugen fest, fast die Hälfte davon an Fahrwerk, Reifen und Bremsen. Hinzu kam, dass fast ein Drittel der alten Autos weder über einen Fahrer-Airbag noch über ein Antiblockiersystem oder den Schleuderschutz ESP verfügte, weitere 12 % waren nur mit einem dieser Sicherheitssysteme ausgestattet. Denkbar schlechte Voraussetzungen, um aus einem Crash heile herauszukommen.

Die Sicherheitsoffensive von DEKRA und seinen Aktionspartnern kommt gut an: Im vergangenen Jahr sind ganze 20% bzw. fast 3.000 junge Leute mehr auf den kostenlosen SafetyCheck abgefahren, als noch im Jahr zuvor. Logisch, denn man kann damit nichts verlieren, aber viel gewinnen: Neben Klarheit über den Sicherheitszustand des Autos winken den Teilnehmern coole Gewinne!


Weitere Informationen zur Sicherheitsoffensive: www.dekra-safetycheck.com


Kontakt:
image image
Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
56
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
31
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
20
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
12
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
9
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
120
Kommt mir nicht in den Tank!
2
42
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
3
42
Ja, ohne Bedenken
4
15
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
14
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login