23 | 11 | 2017
Neueste Nachrichten

Ordnung in 5 Schritten: Mehr Platz in der eigenen Garage

User Rating:  / 3
PoorBest 

Garage Ordnung System FeuchtigkeitOrdnung in 5 Schritten: Mehr Platz in der eigenen Garage

 

Eigentlich sollte die Garage den meisten Besitzern als Stellplatz für Auto und Fahrräder dienen - aus versicherungstechnischen Gründen und dem Witterungsschutz ist dies auch durchaus anzuraten. Die Praxis sieht aber häufig anders aus: viele Garageneigentümer verfügen schlicht und ergreifend nicht mehr über genügend Raum, weil sich über die Jahre allerhand Gerümpel angesammelt hat. Wenn der Überblick verloren gegangen ist, sollte eine Entrümpelung der nächste Schritt sein. Mit fünf einfachen Maßnahmen schaffen Garagenbesitzer wieder Ordnung.

 

1. Planung

Natürlich lässt sich das Problem der übervollen Garage nicht am Schreibtisch lösen. Dennoch sollten im Vorfeld Überlegungen darüber getroffen werden, was tatsächlich in der Garage eingelagert werden soll. Denn das Überwintern von empfindlichen Pflanzen kann ebenso sinnvoll sein die Werkzeuglagerung. Es findet sich häufig einfach kein anderer Ort zur Ablage. Die Planung sollte sich also zum einen darauf beziehen, welche Gegenstände tatsächlich in der Garage verbleiben sollen und worauf künftig verzichtet werden kann. Die eigene Schallplattensammlung lässt sich womöglich auf einem Dachboden verstauen oder veräußern. Zum zweiten sollten sich Garagenbesitzer einmal darüber informieren, welche Ablagesysteme für eine geordnete Garage zur Verfügung stehen, damit der Raum bestmöglich ausgenutzt werden kann.

 

2. Garage ausräumen

Jetzt sollte das Aufräumen als Solches erfolgen. Auch wenn es auf dem ersten Blick vielleicht nicht notwendig erscheint: wirklich alle eingelagerten Habseligkeiten sollten einmal die Garage verlassen. Der Grund: mögliche Schäden an Boden und Wand lassen sich so leichter erkennen, außerdem finden sich auf diese Weise Gegenstände die womöglich als verschollen galten. Vielleicht findet sich auch das eine oder andere Erinnerungsstück, welches sich auf einem Online-Marktplatz wie ebay oder Flohmarkt noch verkaufen lässt. Für den Rest muss hingegen die Müllabfuhr gerufen werden. 

 

3. Schäden ausbessern

Bei Wandfarbe, die abzublättern beginnt, mag es sich zunächst nur um einen kleinen Schönheitsfehler handeln. Risse im Beton sollten allerdings kritisch begutachtet werden: Hier kann es zu einer weiteren Schwächung des Materials kommen. Außerdem ist Feuchtigkeit in der Garage, oft resultierend aus undichten Garagendächern, immer wieder problematisch. Durch die ausgeräumte Garage lassen sich derartige Schäden ohne Platzmangel ausbessern. 

 

4. Regalsystem anschaffen

Problematisch ist häufig nicht einmal die Tatsache, dass sich Pflanzenkübel, Werkzeuge oder die saisonal nicht benötigten Winterreifen in der Garage stapeln. Zum Ärgernis wird dies häufig nur, weil ein Ablagesystem fehlt, welches den vorhandenen Raum auch optimal ausnutzt. Im Handel finden sich genau für diesen Zweck Regale, die durchaus Lasten von bis zu 350 kg pro Regalboden tragen können. Solche Schwerlastregale nehmen also auch problemlos Reifen auf; die Regalböden lassen sich entsprechend den eigenen Anforderungen in ganz unterschiedlichen Höhen montieren.

5. Ablagesystem schaffen

Es klingt simpel, aber insbesondere die "kleinen Dinge", und dazu zählen beispielsweise auch Handwerkzeuge, beanspruchen sehr viel Platz. Auch auf einem Schwerlastregal lassen sich diese Gegenstände nicht raumsparend lagern. Eine Möglichkeit besteht darin, sich günstige Kunststoffboxen anzuschaffen, in denen derartige Kleinteile wie beispielsweise auch Fußbälle oder Kinderspielzeug für den Garten gelagert werden können. Für Bohrmaschine und Trennschleifer mag das allerdings nicht der richtige Ort sein, hier ist ein Schrank mit entsprechend kleinteiligen Fächern womöglich die bessere Wahl. Auch ein Werkzeugwagen kann sinnvoll sein, wenn viel Werkzeug untergebracht werden muss. Außerdem gibt es Wandhaltesysteme für Schraubenschlüssel. Zangen und Co., die zudem für eine größere Übersichtlichkeit sorgen.

 

Garage künftig in Zonen einteilen

Wurde die eigene Garage derart entrümpelt, ist es empfehlenswert, die neu geschaffenen Bereiche in Zonen einzuteilen. So wird schnell festgestellt, wenn ein bestimmter Bereich wieder überhandnimmt und die Garage wieder übervoll zu werden droht. Wird rechtzeitig gegengesteuert, lässt sich eine solche Entrümpelung künftig verhindern.

Umfrage zu: Sind neue Autos besser als alte Automobile?
Alte Autos vs neue Autos

Bevorzugen Sie ein neues Auto oder eine ältere Generation?

1
32
Qualität: Alte Autos sind qualitativ besser als neue Autos.
2
20
Optik: Alte Autos sind schöner als neue Autos.
3
14
Ergonomie: Alte Autos sind besser zu bedienen als neue Autos.
4
8
Optik: Neue Autos sind schöner als alte Autos.
5
5
Qualität: Neue Autos sind qualitativ besser als alte Autos.
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Umfrage zu Super E10
Umfrage zum Kraftstoff Super E10

Tanken Sie Super E10?

1
98
Kommt mir nicht in den Tank!
2
35
Ja, ohne Bedenken
3
31
Nein, trotz Autohersteller Freigabe
4
11
Nein, mein Auto ist leider nicht freigegeben
5
10
Ich bin noch verunsichert
Add a new response!
» Go to poll »
3 Votes left

jVS by www.joomess.de.

Community Login